Find our latest Brexit Updates HERE

Auch Herbstzeit ist Rad-Zeit

Der Jahreszeitenwechsel bedeutet noch lange nicht, dass du dein E-Bike in den Winterschlaf schicken musst.

Es gibt so viele Dinge, die wir am Herbst lieben: kühlere Temperaturen, kuschelige Pullover, kunterbunte Farben, kolossale Kürbisse …


Draußen ist es jetzt so richtig schön. Trotzdem holen viele E-Biker an kälteren, nassen oder windigen Tagen ihr Gefährt eher zögerlich aus dem Schuppen. Dabei gibt es dafür überhaupt keinen Grund, im Gegenteil: Es bietet viele Vorteile, das ganze Jahr über zu fahren. Hier ein paar nützliche Tipps, mit denen du gut durch den Herbst kommst.


1. Gib dem Winterblues keine Chance

Seien wir ehrlich, das Leben ist kein Ponyhof. Aber wem erzählen wir das? 2020 hat uns allen viel abverlangt, und viele haben darauf mit Stress und Ängsten reagiert.

Glücklicherweise gibt es wirksame Methoden, um sich zu entspannen und den Blues in Schach zu halten. Unser Lieblingstipp ist und bleibt eine ausgiebige Rad-Tour!


RadMission-Ride-Through-Utrecht-City

Eine Fahrt auf deinem E-Bike tut deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele gut. Denn wenn das Adrenalin und die Endorphine zu sprudeln beginnen, verfliegt jedes Stimmungstief, während die Lust darauf, Stadt und Land zu erkunden, steigt!


2. Mach dich sichtbar

Im Herbst wird es bekanntlich früher dunkel. Deshalb ist es so wichtig, jederzeit sichtbar zu bleiben, gerade in der Dunkelheit und an regnerischen, nebligen Tagen.

Alle Rad Power Bikes E-Bikes sind mit starken Frontscheinwerfern und Rücklichtern ausgestattet, damit du und dein Bike kein gefährliches Schattendasein fristen.


Rad power Bikes Reflective Stickers and headlight


Wer zusätzliche Sichtbarkeit (und obendrein sein Bike pimpen) will, kann am Rahmen unsere reflektierenden Sicherheitsaufkleber anbringen oder unseren Rückspiegel montieren, der es dem Fahrer erlaubt, sich auf das zu konzentrieren, was vor ihm liegt – und gleichzeitig im Auge zu behalten, was hinter ihm abgeht.


3. Halte dein Bike sauber

Dich gut um dein geliebtes E-Bike zu kümmern, ist der beste Weg, mechanischen Problemen vorzubeugen. Deshalb solltest du Bremsen, Gänge und andere bewegliche Teile regelmäßig prüfen und reinigen, besonders während der nassen Jahreszeit.


Clean your bike chain

Feuchtigkeit kann Komponenten korrodieren und rosten lassen. Nach einer gewissen Zeit im Regen wäscht sich das Schmiermittel an deiner Kette ab, daher solltest du unbedingt daran denken, sie regelmäßig nachzuschmieren. Wichtig: Schmierstoffe brauchen oft einige Zeit, um in alle Ritzen zu gelangen und zu trocken. Achte daher darauf, dass du deinem Bike genügend Zeit gibst, bevor du es in nassem Wetter fährst.


4. Pass auf, wo du fährst

Kunterbuntes Herbstlaub ist wunderschön anzusehen, aber für Radfahrer und E-Biker kann es leicht zum Risiko werden.


RadMission in Autumn


Denn neben der Rutschgefahr durch Nässe verdecken auf der Fahrbahn liegende Blätter auch Schlaglöcher oder andere Gefahren. Daher gerade im Herbst bitte immer besonders vorsichtig und vorausschauend fahren.

Um große Laubhaufen machst du am besten direkt einen Bogen, wenn möglich.


5. Zieh dich richtig an

Von unerwartetem Regen überrascht zu werden, ist ein ziemlicher Reinfall. Das macht gute Regenbekleidung unverzichtbar, vor allem für Pendler.

Ein atmungsaktiver, wasserdichter Regenmantel ist ein Muss! Und denk immer daran, deine unteren Kleidungslagen der Temperatur anzupassen − schließlich willst du nicht völlig verschwitzt ankommen, nur, weil dein Regenschutz keine Luft durchlässt … Vergessen Sie nicht, bei der Auswahl Ihrer Schichten die Temperatur zu berücksichtigen. Sie möchten nicht von innen nach außen durchnässt werden, weil Sie keine atmungsaktiven Stoffe getragen haben.


RadMission Puddle Reflection
Subscribe and follow along.