Find our latest Brexit Updates HERE

Rad Academy: So reparierst du einen platten Reifen

Unser hauseigener Experte zeigt dir, wie deinem Fahrspaß nach einer Reifenpanne nicht die Luft ausgeht.

Ein Plattfuß muss nicht das Ende deiner Tour bedeuten. Klar, eine Panne ist ärgerlich, aber mit ein paar geschickten Handgriffen kommst du im Nu wieder in die Gänge.


Um dir in kniffligen Situation wie diesen zur Hand zu gehen, haben wir die Rad Academy ins Leben gerufen – unsere „Grundkurse“ rund ums Thema E-Bike-Wartung mit praktischen Infos und der Möglichkeit, von unserem Expertenteam zu lernen.


Du hast diesen Monat den Livestream verpasst? Kein Problem: Fritz, unser Service Excellence Manager, fasst auf IGTV V nochmal alles übersichtlich zusammen.


Hier die besten Tipps von Fritz:


  • Lege dir einen Vorrat mit den richtigen Werkzeugen und Materialien an. Dazu gehören ein Ersatzschlauch , ein Reifenheber, eine Hand- oder CO2-Pumpe und eine Aale, ein spitzes Messer oder ein ähnliches Einstechwerkzeug. Wenn du am Hinterrad zugange bist, brauchst du außerdem deinen Akkuschlüssel, einen 18-mm-Universalschlüssel (Engländer), einen 4-mm-Innensechskantschlüssel (Inbus), Kabelbinder sowie ein Schneidewerkzeug. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kann auch ein Reifendruckmesser nicht schaden.


  • Bau den Akku aus. Dadurch lässt sich dein E-Bike einfacher auf den Sattel stellen, und das Arbeiten am Rad ist sicherer. Zuerst aber musst du das Bike vollständig entladen. Wenn der Akku entleert ist, halte den Einschaltknopf gedrückt, um sicherzustellen, dass auch gespeicherter Strom entladen wird.


  • Es ist nicht nötig, dass du die Nabenmuttern für den Reifenwechsel komplett abdrehst. Lockern genügt.


  • Nachdem das Rad ausgebaut ist: Pass auf, dass du weder die gerade ausgesteckte Motorverkabelung noch den dünnen Stahl-Bremsrotor beschädigst.


  • Gib dem Reifen einen sanften Schubs, um ihn vorsichtig von der Felge zu lockern und ein bisschen Spiel zu erzeugen, bevor du den Reifenheber ansetzt.


  • Pumpe etwas Luft in den neuen Schlauch, damit er beim Einbau in den Reifen seine Form behält und einfacher zu handhaben ist. Das spart viel Zeit und Mühe.


  • Nachdem du den Reifen von der Innen- und Außenseite gereinigt hast, kannst du ihn in der Regel auch weiterhin nutzen (sofern du nicht schon Gewebefäden oder die Karkasse durscheinen siehst).



Finde heraus, warum unsere eigenen brandneuen Spezialreifen eine Spur innovativer sind.

Subscribe and follow along.