Find our latest Brexit Updates HERE

Rad Academy: Fahrradketten richtig reinigen und schmieren

Damit es läuft wie geschmiert: Unser hauseigener Experte zeigt dir die wichtigsten Basics.

Das regelmäßige Reinigen und Schmieren der Fahrradkette gehört zu den einfachsten und wichtigsten Schritten, um dein E-Bike in Bestform zu halten.


Wie das genau geht? Solche und ähnliche Fragen beantworten wir ab sofort in unserer Rad Academy – einer Reihe von „Grundkursen“ rund ums Thema E-Bike-Wartung, die praktische Infos liefern und dir die Möglichkeit geben, von unserem Expertenteam zu lernen.


Diesen Monat haben wir − quarantänebedingt − den Kurs von unserem Showroom in Seattle auf Instagram Live verlagert und direkt aus unserer Garage gesendet. Livestream verpasst? Kein Problem: Fritz, unser Service Excellence Manager, fasst auf IGTV nochmal alles übersichtlich zusammen.






Hier die besten Tipps von Fritz:


  • Das Schmieren zu Hause klappt wahrscheinlich nicht ganz so genau und gründlich wie beim Routine-Check-up in der Werkstatt. Trotzdem lohnt es sich, ab und zu selbst Hand anzulegen, um größere Lücken zwischen den Serviceintervallen zu überbrücken..


  • Es gibt viele gute Schmiermittel auf dem Markt. Hier haben wir Muc-Off C3 Ceramic Dry genommen, das wir auch bei uns im Shop anbieten und mit dem wir bei trockenem Wetter unseren Rad Mobile Service ausstatten. Nimm einfach, womit du am besten klarkommst. Bei Nässe empfehlen wir ein Nassschmiermittel, bei Trockenheit ein Trockenschmiermittel.


  • Du brauchst kein Spezialwerkzeug – nur das richtige Schmiermittel, ein paar Lappen und einen Entfetter. Wer keinen Entfetter hat, kann ersatzweise Waschbenzin oder Reinigungsalkohol verwenden. Nicht zu empfehlen sind hingegen handelsübliches WD-40, Spezialöle wie Nähmaschinen- oder Waffenöl oder alles, was sich unschön auf dein Bike auswirken könnte.


  • Es gibt keinen festen „Fahrplan“, wie oft du deine Kette schmieren solltest. Die Häufigkeit hängt entscheidend davon ab, wie oft du fährst und wie das Wetter in deiner Gegend ist. Ob die Kette geschmiert werden muss, kannst du mit einem simplen Trick herausfinden: Einfach die Kette links und rechts mit zwei Fingern festhalten und hin- und herbewegen. Wenn die Kette rasselt und knirscht, braucht sie ein wenig Zuwendung. Wenn sie butterweich und leise läuft und vielleicht etwas klebt, dann ist alles gut.


  • Nun zur Reinigung: Halte einen Lappen hinter die Kette, besprühe sie mit Entfetter oder Alkohol und ziehe die Kette dann durch den Lappen. Immer zuerst die Kette trocknen lassen, bevor du das Schmiermittel auspackst.


  • Halte die Dosierspitze der Schmiermittelflasche mit der linken Hand gegen die Kette (zur Stabilisierung kannst du deine Hand gegen den Fahrradrahmen lehnen). Kein Spray verwenden! Du willst schließlich, dass nur die Kette Schmiermittel abbekommt und nichts auf den Bremsscheiben landet ...


  • Während du die Tretkurbel mit der einen Hand rückwärts drehst, trägst du mit der anderen Hand tropfenweise oder als Spur Schmiermittel entlang der einen Kettenseite, entlang der Mitte und dann auf der anderen Kettenseite auf, bis alles gleichmäßig überzogen ist. Dann, wie oben beschrieben, die Kette links und rechts zwischen zwei Fingern greifen und hin- und herbewegen, um das Schmiermittel in das Ketteninnere zu bringen (damit du nicht eine volle Stunde warten musst, bevor du losfahren kannst). Zum Schluss schnappst du dir wieder den Lappen und lässt die Kette durchlaufen, um so viel überschüssiges Schmiermittel wie möglich aufzunehmen.



Noch mehr Infos? Sieh dir unser Expertenvideo zum 1x1 der Kettenreinigung an:


Subscribe and follow along.