Find our latest Brexit Updates HERE

„Kinging-It“ mit dem RadMini 4

Unterwegs wie die Könige: „Kinging-It“ ist eine Reisebewegung, ins Leben gerufen von Craig und Aimee, einem von Rad Power Bikes gesponserten Influencer-Paar aus Wales.

Bekanntermaßen wird derzeit soziale Distanz empfohlen und vom Reisen abgeraten. Doch wie wirkt sich dieses Gebot auf Leute aus, die professionell reisen, wie Craig und Aimee? Wir haben uns mit dem It-Pärchen getroffen, dessen Leben normalerweise aus Jetsetting und Campingtrips rund um den Globus besteht, um herauszufinden, wie sich das Jahr 2020 auf sie auswirkt. Und warum sie neuerdings auf E-Bikes abfahren.



Wie hat sich euer Leben/eure Arbeit durch Corona verändert?


Unsere Arbeit ist während der Pandemie weitgehend zum Erliegen gekommen.


Unser Job dreht sich im Wesentlichen ums Reisen, und da Reisen derzeit nicht wirklich eine Option ist, müssen wir eben zu Hause bleiben. Aber kein Grund, Trauerlieder anzustimmen: Wir nutzen diese Zeit, um runterzukommen, da wir ansonsten praktisch rund um die Uhr unterwegs sind.

Es ist schön, Freunde und Familie über einen so langen Zeitraum hinweg regelmäßig zu sehen, obwohl wir bei unseren Eltern wohnen, wenn wir nach Hause kommen und meine Mum mich wahnsinnig macht, weil sie ständig will, dass ich Geschirr spüle!

Wir sind ziemlich entspannt, und das Coronavirus hat uns als Menschen oder unsere psychische Gesundheit null beeinträchtigt. Solange wir uns an die Regeln halten und die nötigen Sicherheitsvorkehrungen treffen, haben wir keine allzu große Angst davor.

Zum Glück haben wir einen Videografie-Hintergrund und konnten so während der Zeit zu Hause ein paar kommerzielle Aufträge ergattern, damit wir uns Aimees Shopping- und Haribo-Sucht auch weiterhin leisten können.






Seid ihre während der Pandemie gerne E-Bike gefahren?


Die RadMini 4 Bikes haben uns völlig neue Wege eröffnet! Wir bekamen sie genau zu dem Zeitpunkt, als in Großbritannien der „Lockdown“ verhängt wurde und die Leute das Haus nur noch verlassen durften, um zur Arbeit oder zum Training zu gehen. Also haben wir ausgiebig „trainiert“! *Zwinker, Zwinker*

Wir haben die Quarantänezeit als Vorwand genutzt, um fitter und gesünder zu werden. Unser Lebensstil ist in der Regel so chaotisch, wir müssen Flüge erwischen und uns bei Roadtrips an feste Reisepläne halten. Deshalb bleibt manchmal nicht genug Zeit für Bewegung (okay, vielleicht vergessen wir das auch absichtlich), sodass die Bikes unser Leben echt bereichert haben. Wir haben ihnen allerdings noch keine Namen gegeben. Was sind wir für schreckliche Eltern!




Was gefällt euch an den RadMinis am besten?


Wir lieben das kompakte Format, aber vor allem den coolen Look!

Wie Low-Rider der alten Schule. Das Orange auf Schwarz sieht echt verschärft aus, und die Leute starren die Bikes ständig an, wenn wir unterwegs sind!

Den Motor finden wir auch toll. Bei dem Wetter, das wir derzeit bei uns in Großbritannien haben, würden keine zehn Pferde Aimee dazu bringen, mit einem normalen Fahrrad rauszugehen! Die RadMinis sind so leichtgängig, dass man kaum treten muss − das perfekte Aimee-Rad!

Normalerweise sind wir mit großen, schweren Rucksäcken unterwegs − und damit auf ein Fahrrad zu steigen, wäre unser schlimmster Alptraum. Das macht die RadMinis so praktisch! Ich kann den Rucksack einfach auf den Gepäckträger schnallen und vergessen, dass er überhaupt da ist – einfach mega!



Kinging-It-RadMini




War das Bike für euch leichter zu verstauen, weil es klappbar ist?

Wir haben einen umgebauten Bus namens „Custard“, und die E-Bikes lassen sich ganz leicht zusammenfalten und unter dem Bett verstauen! Und wenn unser Bus zu groß ist, um damit in die Stadtzentren zu fahren, parken wir ihn auf einem Campingplatz, um mit den Bikes in die City zu radeln, ohne ins Schwitzen zu kommen. Absolut perfekt!


 


Habt ihr vor, die Bikes auf euer nächstes Reiseabenteuer mitzunehmen?

 

Na klar, wir haben vor, sie überallhin mitzunehmen! Sie gehören jetzt zur Familie, wir würden sie nie im Stich lassen.




Was haben Craig und Aimee dieses Jahr noch vor?

 

Wie ihr euch vorstellen könnt, sind konkrete Reisepläne momentan schwierig. Also nehmen wir uns Zeit, um mit unserem Bus unser regionales Hinterland zu erkunden.

Wir wollen dieses Jahr durch Wales, Schottland, England und Irland reisen und ein paar versteckte Juwelen abseits der ausgetretenen Pfade entdecken, die nur wenige kennen. Außerdem wollen wir helfen, unsere Wirtschaft wieder anzukurbeln, also bleiben wir hier! #Staycation #Balkonien #Heimaturlaub


Craig-and-Aimee



Du hast coole Namensvorschläge für Craigs und Aimees Kinging-It RadMini 4 E-Bikes?
Schreib sie gerne unten in die Kommentare! Du willst über die „Radventures“ der beiden auf dem Laufenden bleiben? Folge ihnen auf Social Media, abonniere ihren YouTube-Channel oder hör dir ihren Podcast an!

Subscribe and follow along.